Die neue Ranglistenregelung ab dem 19.03.2001

Der Vorstand und der Beirat der DODV haben in ihren turnusmäßigen Sitzungen vom 16.03.2001-18.03.2001 lange und ausführlich über die Umsetzung der neuen Qualifikationsregeln für die IDJüM ab 2002 gesprochen.

Damit eng verbunden sind die Regelungen für eine zukünftige Ranglistenformel, da die Rangliste in Zukunft das einzige Kriterium für die Qualifikation zur IDJüM sein wird.

Da unserer Klasse auch die Form der Ranglistenformel von DSV vorgegeben war, mußten wir die wenigen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für unsere zukünftige Formel sehr genau gegeneinander abwägen.

Dabei galt es zu beachten, daß eine Formel zu finden war, die unsere kleinen Reviere mit wenigen Teilnehmern nicht benachteiligt oder sogar zu einem weiteren Verlust von Teilnehmern führt, andererseits aber auch nicht zu Lasten der großen Regatten und Reviere zu sehr überbewertet.

Weiterhin galt es in die Überlegungen einzubeziehen, daß in unserer jetzigen Formel bereits ein Teilnehmerabhängiger Faktor enthalten war, so daß hier der Ansatz für eine ,,gerechtere" Formel, als die reine DSV-Formel mit einem Faktor f, der für jede Regatta im voraus festgelegt wird, zu finden ist. Aus diesen Überlegungen heraus haben wir uns für eine Formel mit einem Faktor f entschieden, der sich aus 2 Teilen zusammensetzt.

      f = w + t
Dabei ist Für w wurde auf der Beiratssitzung der Faktor 1,0 für alle Regatten mit Ausnahme der folgenden Regatten festgelegt.
IDJüMw = 1,2
Weltmeisterschaftw = 1,4
Europameisterschaftw = 1,3
WMA-Finalew = 1,3
EMA/WMAw = 1,1
Damit lautet die neue Formel
         RP = f*100*((s+1-x)/s)
oder
         RP = (w+t)*100*((s+1-x)/s)
Das Ganze sieht auf den ersten Blick sehr umständlich und kompliziert aus, ist es aber eigentlich gar nicht. Außerdem ist mit dieser neuen Formel gewährleistet, daß sich beim Durchrechnen der letzten Saison keine wesentlichen Verschiebungen auf den Plätzen ergeben hätten, so daß also keine vollständig andere Rangliste herausgekommen wäre. Außerdem gibt es keine allgemein und immer gerechte Ranglistenformel, so wie es auch keine absolute Wahrheit gibt.